NEUES aus der Sensor-Manufaktur

Wie ein mittelständisches Unternehmen wie opdi-tex trotz Corona-Krise handlungsfähig bleibt...

Jetzt sind besonders soziale Verantwortung & nachhaltiges Risikomanagement gefragt! Um unsere Mitarbeiter/innen und deren Familien vor einer Ansteckung zu schützen, haben wir mit Beginn der Corona-Pandemie alle erdenklichen Vorsichtsmaßnahmen in Sachen Gesundheit ergriffen.

Denn unser Ansatz hier bei opdi-tex ähnelt ganz bewusst dem einer Familie, wo es gerade in schwierigen Zeiten wie diesen gilt, das bestmöglich für alle zu gestalten! Als kleineres Mittelstands-Unternehmen hat uns das zwar vor große Herausforderungen gestellt, wir sind jedoch sehr stolz, dass wir bisher alles erfolgreich umsetzen konnten.

Wie? … hier mehr >>

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei opdi-tex

Die PYRAMID am 20. Mai 2020 findet wegen der Corona-Krise nicht statt

Leider musste auch die >> PYRAMID , die alljährliche Kommunikationsplattform für Studierende und Unternehmen in Augsburg auf Grund der Corona-Krise abgesagt werden. Leider eine persönliche Plattform weniger für den Dialog zwischen gut 180 renommierten Firmen und dem hochqualifizierten Nachwuchs der Hochschule Augsburg.

>> Viele Wege führen zu opdi-tex nach Eresing…

Um so besser, dass die opdi-tex GmbH aus Eresing schon seit mehreren Jahren einen regen Austausch mit der HSA pflegt. Verkehrsgünstig in der Metropolregion München gelegen, freuen wir uns in der Sensor-Manufaktur in Eresing sehr darüber, dass wir  >> bei Studenten und Absolventen der technischen Fakultäten im Freistaat beliebt sind, ob von der TU München, oder den Hochschulen in Augsburg oder Kempten…! >> Hier mehr…>>

Nachwuchsschmiede in Eresing

In unserer Sensor-Manufaktur in Eresing gibt es aktuell 3 Azubi-Generationen gleichzeitig: vom frisch ausgelernten *EGS’ler Benedikt Rösler (2.v.l.) über Max Weigert im 3. Lehrjahr (2.v.r.) bis zum Neueinsteiger Dominic Jodeit (r.), hier mit ihrem Ausbilder Peter Greiner (l.) am 3D-Scanner-Teststand.

Herzlich Willkommen, Dominic! … und wie es zu dem verspäteten Quereinstieg kam, lesen Sie hier >>

3 Generationen Azubis
opdi-tex ist erfolgreicher IHK-Ausbildungsbetrieb für *Elektroniker für Geräte & Systeme (kurz EGS)

Beide Teile 1 + 2 stehen mit freundlicher Genehmigung des TEXTIL plus Verlags auf >>www.fadenkontrolle.de
zum Download zur Verfügung.

opdi-tex in der "TEXTIL plus"

Wie optoelektronische Kontrollsysteme speziell im Textil-Bereich zur Verbesserung der Qualitätskontrolle beitragen und damit für einen gehörigen Qualitätssprung sorgen können, lesen Sie in einem Fachartikel der TEXTIL plus:

Von der produkt- zur prozessbezogenen Qualitätskontrolle – dann klappt auch Textil!

Autor: Karl-Ludwig Schinner (CEO opdi-tex GmbH)

Fachartikel: Teil 1 + 2
veröffentlicht in der TEXTIL plus | Teil 1: 09/10.2019 | Teil 2: 11/12.2019

 

Wie Karriere & aktiver Papa zu sein funktionieren kann

Als >> neues Mitglied im Familienpakt Bayern zeigen wir, dass dies auch in einem mittelständischen Betrieb wie uns machbar ist. Immer noch ein Ausnahmefall in der IT-Branche, noch dazu in einer Führungsposition im Bereich Software-Entwicklung.

>> Lesen Sie hier mehr über das Vorzeige-Beispiel für familienfreundliches Betriebsklima aus unserer Sensor-Manufaktur im Landkreis Landsberg a. Lech:

„Vom Entwickler zum Wickeln: ein persönliches Upgrade“

opdi-tex_im_familienpakt_bayern
Urkunde Familienpakt Bayern: gelebter Familien-Spirit by opdi-tex

...im Film "Halloween by opdi-tex"

Die neue 3D-Kamera von opdi-tex liefert 3-dimensionale Punktewolken in Echtzeit. In dem Film „Halloween by opdi-tex“ stellen wir die technischen Features kurz vor. Einen >> ausführlichen Bericht über die neuen [ BK 3D ] gibt es auch zum Nachlesen!

AKADEMIKA 19./20. Nov.

Impressionen von der Job-Messe in Augsburg

Wir haben uns sehr über das rege Interesse an unserem Unternehmen gefreut. Hier ein paar Impressionen von den beiden Tagen auf der AKADEMIKA 2019 in Augsburg, eine der größten & wichtigsten Job-Messen Süddeutschlands.

Vielen Dank an unsere Entwickler Alex Buna und Andreas Gareis für die fachkundige Gästebetreuung am opdi-tex-Stand!

Benedikt Rösler
Benedikt Rösler gehört zu den 18 besten Azubis hier im Landkreis Landsberg.

Einer der 18 Prüfungsbesten

IHK ehrt erfolgreiche Azubis

Benedikt Rösler hat bei uns seine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte & Systeme erfolgreich abgeschlossen. Die 18 Prüfungsbesten wurden vom IHK-Regionalausschuss geehrt. Dass er AZUBI bei opdi-tex in Eresing war, wurde nachträglich im KREISBOTEN Landsberg richtig gestellt.

Unser Ex-Azubi Benedikt Rösler unter den 18 Allerbesten
Ausschnitt: KREISBOTE Landsberg/Ausgabe 43 vom 23. Oktober 2019 auf Seite 11 (Foto: IHK). Benedikt Rösler mittig im Foto. Mit Text-Korrektur der IHK Prüfungsbesten-Liste vom 30.10.2019

LINK zum Bericht über die IHK-Zeugnisübergabe im Weilheimer Tagblatt. Benedikt Rösler (dort im Foto: obere Reihe, 7. v.l.) bei der Zeugnisübergabe in der Wessobrunner Mehrzweckhalle 

BMW i3 der opdi-tex GmbH

Tankst Du noch oder lädst Du schon?!

Unter diesem Motto fand die siebte >>eRUDA am Wochenende 13. bis 15. September 2019 statt, die größte eMOBILitäts-Rallye in Deutschland „elektrisch rund um den Ammersee“ und wir waren mit unserem BMW i3 dabei!
>> zum Beitrag

"Dellen finden im Blech"

Im Metal Shop der Automobilhersteller werden im 5-Sekunden-Takt Blechteile produziert. Dies ist ein vollautomatischer Prozess. Als erste Stufe danach werden diese Teile von Menschen, Teil für Teil, in die Hand genommen und auf Pressfehler geprüft. Hierzu nimmt ein Mensch dieses Teil in die Hand und wendet es vor einer besonderen Lichtquelle.
 
Ein Produktionsschritt, der bisher nicht automatisiert werden konnte und damit einen automatischen Weitertransport der Bleche verhindert.

Deflektrometrie in der Praxis:
Welche Lösung die opdi-tex zur automatisierten 100-%-Erfassung von Pressfehlern wie Druckmarken, Dellen oder Einpressungen entwickelt hat, die sogar in bestehende Linien nachrüstbar ist, lesen Sie online auf >>“MaschinenMarkt“ und >>“blechnet.com“

Gelungenes Beispiel für nachhaltige Wirtschaftsweise im Mittelstand

…zu diesem Schluss kam die Delegation aus dem Landratsamt Landsberg am Lech beim >> Unternehmensbesuch hier bei opdi-tex in Eresing in unserer Sensor-Manufaktur. Lesen Sie mehr über uns als erstes BEST PRACTICE Unternehmen auf der Klimaschutz-Seite des Landkreis Landsberg a. Lech.

>> klimaschutz-landkreis-landsberg.de

opdi-tex goes social media | Follow us...

Benedikt Rösler ist frisch gebackener Elektroniker, genauer gesagt laut IHK: Elektroniker für Geräte und Systeme, kurz EGS. Ende Juli bekam er in der Beruflichen Schule Landsberg seinen Einser-Gesellenbrief überreicht.

Damit ist wieder eine interessante Ausbildungsstelle hier bei opdi-tex frei geworden, die wir gern an einen technik-interessierten jungen Mensch vergeben. >> Jetzt bewerben!

Elektroniker für Geräte & Systeme (m/w/d)

Wie muss man sich so einen Beruf vorstellen? Du weißt gar nicht, was die eigentlich genau machen, wie lange diese Ausbildung dauert und was man hinterher damit weitermachen kann …

>> Informationen zu diesem Ausbildungsberuf gibt’s hier

opdi-tex gratuliert Benedikt Rösler zum Gesellenbrief als Elektroniker für Geräte & Systeme
Wir gratulieren Benedikt Rösler* zur sehr gut bestandenen Prüfung

*Hier ein Erfahrungsbericht, wie Benedikt Rösler die Ausbildung bei opdi-tex erlebt hat
und er zu seiner Berufung gefunden hat >> zur Reportage 

Vielen Dank an unseren Technologie-Partner

Link zu unserem Technologie-Partner ONTEC

Als Technologie-Partner der >> ONTEC AUTOMATION haben wir in Barcelona unser neues Maschenweite-Kontrollsystem präsentiert:

opdi-tex auf der ITMA 2019 – der wichtigste Texilmesse der Welt mit unserem CAMTECH MS2500 by opdi-tex live auf der Legemaschine am ONTEC-Stand. Die Echzeit-Auswertung konnte am Monitor unmittelbar mitverfolgt werden.

Messe-Impressionen ITMA 2019

Maschenweitekontrollbild

Mehr Bilder von der ITMA 2019 & dem Mesh Checker CAMTECH MS2500 und weitere intelligente Bildverarbeitungs-Systemlösungen für die TEXTIL-Industrie by opdi-tex finden Sie auf unserem Textil-Blog >>www.fadenkontrolle.de 

Ein Blick in's Lab: Etwas für und mit Durchblick:

Man nehme eine Keramik-Wabe von 150x150x150mm und 100CSI (100 Kammern pro quadrat-Zoll).

Eine Inspektion auf Freigängigkeit aller Waben und gleichzeitiges Vorhandensein aller Stege ist eine nette Aufgabe für eine normale Bildverarbeitung.

Mit einer Kombination aus telezentrischer Betrachtung bei gleichzeitiger planparalleler Beleuchtung sieht auch ein unbearbeitetes Graustufenbild der Wabe dann so aus.